Pflanzenheilkunde - Naturheilpraxis Thiel in Hannover

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Pflanzenheilkunde

Naturheilweisen

Die Verehrung der Pflanze als Arznei ist so alt wie die Heilkunst selbst. Schon immer machten Menschen durch den Verzehr bestimmter Pflanzen oder Pflanzenteile besondere Erfahrungen, die in das Wissen um die Heilwirkung von Pflanzen einflossen. Dieses Wissen wurde von Generation zu Generation weitergegeben. Karl der Große war von der Pflanzenheilkunde so begeistert, dass er anordnen ließ, welche Heilkräuter in seinem Reich angebaut werden sollten. Kräuter, die er für wirkungslos hielt, wären durch diese Maßnahme völlig in Vergessenheit geraten, wenn sie nicht in den Klöstern mit ihren Heilpflanzengärten, die nicht den kaiserlichen Anordnungen unterlagen, bewahrt worden wären.

Die traditionelle Pflanzenheilkunde, die die Pflanze nicht zum "Stoffproduzenten" degradiert, sondern als Ganzheit sieht, wird nach wie vor von Heilpraktikern und naturheilkundlich orientierten Ärzten, ausgeübt. Die verordnete Pflanze enthält daher stets alle Bestandteile (Blatt, Blüte, Wurzel usw.) als Medikament, es sei denn, ein modernes Isolationsverfahren hat sich als wirkungsvoller und nebenwirkungsärmer herausgestellt.

Pflanzen stehen in verschiedenen Formen (Tee, Pflanzensaft, Tinktur, Fertigarznei) zur Verfügung und sind aus keiner Naturheilpraxis wegzudenken. So lässt sie sich hervorragend mit den weiteren Therapien der Heilpraktiker kombinieren. Die Pflanzen schaffen hier eine gesunde Reaktionsbereitschaft, die anderen Therapien zur bestmöglichen Wirkung verhilft.

Gerne beantworte ich Ihre Fragen u. a. zu Wirkung und Nebenwirkung bei einem persönlichen Praxistermin.



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü