Schüßler-Therapie - Naturheilpraxis Thiel in Hannover

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schüßler-Therapie

Naturheilweisen

"Bios" ist die griechische Bezeichnung für Leben und "Chemie" ist der Zweig der Naturwissenschaften, der sich mit der Zusammensetzung und Umwandlung von Stoffen beschäftigt. Diese Chemie des Lebens ("Biochemie") wird durch jede einzelne menschliche Körperzelle geleistet.

Der Ansatz von Dr. med. Heinrich Schüßler konzentriert sich daher auf den Stoffwechsel der Körperzellen. Jede Zelle ist ein elementarer Baustein des Lebens, ein kleines Kraftwerk, das Mineralsalze benötigt, um gesund und funktionsfähig zu bleiben.

Durch ein Fehlen oder ein Ungleichgewicht der Mineralstoffe können Erkrankungen im Zellstoffwechsel und damit in den Geweben des menschlichen Körpers entstehen. Diese Mineralstoffe werden von Heilpraktikern in homöopathischer Dosierung verordnet, um der Zelle ein Signal zur Stoffwechselumstellung zu geben.

Die Schüßlersalze regulieren also die Steuerungsvorgänge der Zellen. Funktionieren diese wieder normal, arbeitet auch das Gewebe wieder naturgemäß und die daraus entstandene Störung des Beindens bessert sich.

Das System der 12 Mineralsalze ist eingebettet in die sogenannte Konstitutionstypenlehre. Somit können bereits in gesundem Zustand vorbeugend und kurmäßig Schüßlersalze eingenommen werden.

Ich arbeite seit zwölf Jahren mit einer zusätzlichen Diagnose-Methode: der Antlitz-Analyse nach Dr. Hickethier, einem Schüler Dr. Schüßlers. Im ungeschminkten Gesicht zeigen sich typische Mineralstoff-Mängel, die sich den 12 Schüßler-Salzen zuordnen lassen. Zusätzlich beziehe ich noch die Zunge und die Iris in die Analyse ein. In Zusammenschau mit der Anamnese und der klinischen Untersuchung ergibt sich dann Ihre individuelle Therapie.

Weiterhin ist es mir wichtig, zu erwähnen, dass ich nicht mit den weit verbreiteten "Schüßler-Cocktails", sondern nach den Original-Aufzeichnungen Dr. Schüßlers arbeite*.

In der Therapie benötigt jedes Mineralsalz Zeit, um seine volle Wirkung zu entfalten. Der individuelle Therapieplan enthält daher, auch bei mehreren in Betracht kommenden Mitteln, immer die Einnahmevorschrift der zeitlich versetzten Gabe.
Beispiel: Morgens 2 Tabletten Nr. 2, mittags 2 Tabletten Nr. 5, abends 2 Tabeltten Nr. 7 einnehmen.

* Zitat aus "Eine abgekürzte Therapie", Dr. med. Schüßler, Oldenburg, 1898, Fußnote Seite 13: "Die biochemischen Mittel sind einzeln zu verabreichen; Gemische sind nicht statthaft."

Gerne beantworte ich Ihre Fragen u. a. zu Wirkung und Nebenwirkung bei einem persönlichen Praxistermin.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü